Isle of Mull

> Isle of Mull – Insel der versteckten Orte

Die kleine Insel Lunga ruft mit ihren Papageientauchern und Hochseevögeln. So geht es quer durch Schottland, an Glasgow vorbei Richtung Oban. Als wir ankommen in Oban geht es mitten durch die lebendige Innenstadt runter ans Meer zum Fährterminal. Wir haben noch eine Stunde Zeit Tickets für die Überfahrt zu besorgen und eine kleine Pause zu machen, bevor es dann an kleinen Inseln und dem Eilean Musdile Lighthouse vorbei geht zur Isle of Mull. Bei Loch Linnhe stürzen erste Basstölpel ins Meer zum Fischen und der Wind weht uns um die Nase.

Poller hocken – Schiffe gucken – Schnauze halten (frei nach Stefan Gwildis)

Auf Mull genießen wir dann die hervorragende Küche des Mediterranea Restaurants (PA72, A848 Mull). Ein kleines Restaurant auf der einzigen Schnellstraße der Insel Richtung Tobermory. 

Bei einem Wohnzimmerkonzert erlebte ich einen schottischen Sänger, der von dieser Insel kommt. Er sagte ganz beruhigend: „Wir haben auf Mull keinen links-Verkehr! Es gibt nur Straßen, die so schmal sind, dass man in der Mitte fährt und dazwischen gibt es ‚Passing Places‘. Da ist es egal, ob man links oder rechts fährt.“ Doch auf dieser „Schnellstraße“ gibt es tatsächlich Abschnitte, die zweispurig sind. Ansonsten erscheint die Insel beim Fahren viel größer, da man wirklich nur langsam voran kommt.

Am Abend sitzen wir am Meer und werden wieder mal, wie schon so oft auf unseren Reisen in den Norden, von zwei Robben begrüßt, deren Lieblingshobby Touristen-gucken ist. Sie sehen Menschen, die sich unterhalten am Strand und sehen neugierig vorbei. Am nächsten Morgen werden wir mit dichtem Nebel überrascht und fahren daher nicht Richtung Lunga, sondern erst Mal in die Inselhauptstadt zu bunten Häusern und lecker Frühstück in der Kirche. Ein Café und Laden mit Regionalen Produkten der Hybriden, befindet sich in der Kirche am Pier.

Isle of Mull – eine Insel der versteckten Orte

Das besondere an der Insel ist wirklich, dass an unauffälligsten Stellen kleine und große Highlights versteckt sind, die es zu entdecken gilt.

Highlights der Insel:

  • tagesaktive Fischotter
  • zwei verrottende Holzschiffe
  • Übersetzen auf die Inseln Staffa und Lunga
  • nette Hauptstadtinsel mit farbenfrohen Häusern am Pier, wo schon ein Kinderfilm gedreht wurde, wodurch sie landesweit bekannt wurde
  • Insel Iona, auf der Benediktiner Mönche ein Einsiedler Leben führten
  • handgemachtes Ilse of Mull Eis ( u.a. am Pier von Tobermory)
  • Destillerie Tobermory 
  • die Bucht bei Calgary 
  • Dervaig mit seiner speziellen Kirche
  • Mini-Café Ten Hen House

Kennst du weitere tolle Plätze oder hattest hier schon tolle Erlebnisse, dann schreib uns doch gerne.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.